logo
Referenzen arrowhead

AFS: Meine zweite Familie

Weiter

AFS: Meine zweite Familie

Wie AFS mit Sponsored Content zu neuen Gastfamilien kommt

Kanada, Costa Rica oder doch lieber Spanien? Jährlich entscheiden sich etwa 300 Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren in Österreich für einen Auslandsaufenthalt mit AFS. Umgekehrt nehmen 150 Gastfamilien junge Menschen bei sich als richtiges Familienmitglied auf. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Interkultureller Austausch mit Leuten aus der ganzen Welt, Sprachkenntnisse verbessern und familiärer Rückhalt sind nur einige davon.

Die Herausforderung: Wie kann AFS noch mehr Familien in Österreich über diese Möglichkeit informieren und sie dazu motivieren selbst zur Gastfamilie zu werden? Das Ziel: Bekanntheit des Programms steigern und Familien für die Bereicherung ihres Lebens durch die Aufnahme eines Gastkindes sensibilisieren.

Um die Freude an den gemeinsamen Erfahrungen hervorzuheben und Familien gezielt anzusprechen, verfasste eine Redakteurin einen Bericht über ihren Auslandsaufenthalt auf wienerin.at, der auch auf der Facebook-Seite des Portals geteilt wurde. Das Ergebnis: Rund 50.000 Sichtkontakte sorgten dafür, dass 550 User den Bericht durchschnittlich dreimal lasen. So wurden mit der Aktion 91 neue Interessenten für AFS gewonnen, die mehr Informationen wollten.

SDO

„Die authentische Berichterstattung mittels Sponsored Content auf wienerin.at und deren Facebook-Seite hat die Bekanntheit unseres Austauschprogramms für Gastfamilien gesteigert und zu neuen Interessenten geführt.“

afs_post

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.