logo
Zurück arrowhead

sd one Euro-Gleiter-Challenge 2017

Dem Himmel so… nah?!?

Abseits aller Korruptionsskandale rund um Eurofighter und Theorien zu Chemtrails fand am 6. September zum ersten Mal die klimaschonende „sd one-Euro-Gleiter-Challenge“ statt. Im Schatten des Ernst-Happel-Stadions konkurrierten die ambitionierten Papierpilotinnen und -piloten um Ruhm und Ehre – und nicht zuletzt um attraktive Preise.

Gleich neben dem Stadion liegt die wundervolle, geschichtsträchtige Location CREAU, die vom Sonntagnachmittags-Rave über Designmärkte, Yoga-Kurse und Konzerte bis hin zum einem Kurzfilm-Festival schon einige „skurrile“ Events beherbergt hat. In diese Liste darf sich ab sofort die „sd one-Euro-Gleiter-Challenge“ als weiteres Spektakel abseits der Nullachtfünfzehn-Sommerpartys einreihen.

Wenn Petrus und die Wetter-Apps mit uns spielen

Der spätherbstliche Tag begann ungewiss: Graue Wolken verwehrten den Blick auf die großen, metallenen Geschwister unserer Papierflieger am Himmel und die verschiedenen Wetter-Seiten zögerten mit einer eindeutigen Entscheidung. Alternativ wurden bereits die ehemaligen Stallungen als wetterfeste Ausweich-Piste präpariert, doch Petrus wollte scheinbar freie Sicht auf das Spektakel und so lichteten sich die Wolken und der blaue Himmel begleitete den Startschuss auf der Outdoor-Start- und -Landepiste.


Um 17 Uhr begann der Check-in gefolgt von einem leicht verzögerten, aber kulinarisch feinen Boarding. Zu besten Soul- und Funk-Stücken wurden Pizza frisch aus dem Steinofen, verschiedene Chips-Sorten von Kellys sowie Cupcakes serviert. Zum Aufwärmen wurden Finger und Stimmung schon vorab mit Aperol, weißem Spritzer und Bier (auf)gelockert. Nach kurzer Erklärung der regional anerkannten Regeln startete die Challenge und zeigte gleich ein paar Highlights zu Beginn. Der erste Time-Slot startete um 18.30 Uhr und Flugkapitän Tom manövrierte die Nachwuchspiloten souverän durch das Programm.

Es kommt auf die Technik an

Neben den als Kerosinersatz agierenden Frozen Shots von Schleckdruff waren es vor allem die unterschiedlichen Falt- und Wurftechniken, die für Spannung sorgten. Dabei sorgte besonders ein Euro-Gleiter für Aufsehen: Am Nachmittag noch mit einem YouTube-Video trainiert, landete Markus von der Perfomics den perfekten Wurf des Abends und stellte die ab jetzt zu schlagende Rekordweite von 19,55m auf. Weitere Glanzweiten von Sarah und Christoph führten zu abgeschlagenen, aber höchst respektablen zweiten und dritten Plätzen.

Stand der Sieger des Einzelwettbewerbs früh fest, entwickelte sich der Team-Wettbewerb im Vergleich dazu zu einem wahren Krimi nach der Zählung. Team Performics ging aufgrund der Ergebnisse des Einzelwettbewerbs zwar als spontaner Favorit ins Werfen (45,47m), wurde aber schlussendlich von einem bravourös kämpfenden Duo der OMD um ganze 12cm geschlagen. Nicht ganz so knapp dahinter folgte die Media1 mit einer Gesamtlänge von 43,07m auf Platz 3. Hätte es einen Preis für die „interessanteste“ Leistung gegeben, dann hätte wohl die sd one selbst den Pokal zurück in den Hangar gebracht. Ein Crew-Mitglied schaffte es bei passablen Windverhältnissen, den Flieger zweimal hinter der Startlinie zur Landung zu bringen. Die Auswertung der Black Box ergab menschliches Versagen, aber zumindest kam niemand zu Schaden. Außer Konkurrenz heißt halt wirklich außer Konkurrenz.

arrowhead Sieger Teamwettbewerb
45,59m OMD
45,47m Performics
43,07m Media1
arrowhead Sieger Einzelwettbewerb
19,55m Markus Langer (Performics)
11,57m Sarah Binderlehner (Media1)
10,95m Christoph Kellner (Performics)

Alle erzielten Fluglängen im Überblick:

So sehen Flieger aus

Bei der im Anschluss stattfindenden Siegerehrung wurden die Preise verliehen, darunter ein Flug, ein Segelflug, Gutscheine für Indoor-Skydiving und City Wave. Aus Schluckdruff wurde Schluckauf und die restliche Abendgestaltung wurde in die „Lounge“ aka CREAU-Bar verlegt, wo der DJ und die notwendigen Drinks zu einem beschwingten Ausklang des Abends führten. Es wird von leichten „Turbulenzen“, aber keinen Abstürzen berichtet. :)

Als Abschluss des Eventsommers und Start in den heißen Jahresendspurt war bei der Euro-Gleiter-Challenge den ganzen Abend über die mit einem ordentlichen Wettkampfspirit geschwängerte gute Laune spürbar. Der Dank der sd one-Crew gilt allen Euro-Gleitern, die sich selbst und uns einen lässigen, lustigen und wundervollen Abend beschert haben. Nachdem alle ihre Anschluss-U-Bahn oder ihr Taxi erwischt haben, hoffen wir euch bald wieder bei einer Papierflieger-Challenge begrüßen zu dürfen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.